Arbeit im Wandel der Zeit – Spracherkennung macht Schreibbüros überflüssig

Sie kennen sicher die Schreibüros.

Aber wie lange brauchen wir die Schreibbüros noch?

Schon heute ist es möglich, Texte direkt elektronisch zu diktieren und dann per Mail zu versenden.

Ich habe letztens mit meinem Sohn diskutieren müssen, warum er das 10-Finger-System lernen sollte.
Sein Standpunkt: Papa, bis ich viel schreiben muss, bis dahin ist schreiben per Spracherkennung der Standard.

Was soll man darauf antworten?

Haben Sie ein Android-Smartphone? Dann drücken Sie beim schreiben einer Mail mal auf das Mikrofon rechts in der eingeblendeten Tastatur und sprechen Sie einfach den Text. Sie werden sehen, wie gut das schon funktioniert.
(Gleiches oder ähnliches gilt natürlich auch für Amazon Alexa, Apple Siri oder Mirosoft Cortana)

Vielleicht sind Schreibüros heute noch nicht zu ersetzen, da sie mehr leisten, als nur einfaches abschreiben.
Aber wie sieht das in zehn Jahren aus?

Also liebe Schreibüros, sucht heute schon nach den Services, die auch dann benötigt werden, wenn die Computer die Texte schreiben.

#derjopen